Ausbildung zum Informatikkaufmann

Zugegeben, ohne Computerkenntnisse geht hier nichts. Aber Ausbilder Günter Pöttker hat noch etwas höhere Ansprüche: „Wer diese Ausbildung wählt, sollte auch flexibel agieren, analysieren und reagieren können. Und er benötigt ein hohes Maß an Interesse dafür, sich mit unterschiedlichsten technischen Herausforderungen in einem Unternehmen dieser Größenordnung auseinanderzusetzen."

Voraussetzung zum Einstieg ist ein qualifizierter Realschulabschluss. Informatikkaufleute bei Schne-frost sind nicht nur in der IT-Abteilung tätig, sie bedienen auch das Warenwirtschaftssystem und betreuen den zweiten Unternehmensstandort in Schwarmstedt. „Vielleicht", so erklärt Günter Pöttker, „muss ein Anwender geschult werden, vielleicht ist die Technik defekt, vielleicht gibt es ein tiefgreifendes technisches Problem, das sofort unter Einhaltung von Notfallrichtlinien behoben werden muss".

Schne-frost freut sich deshalb über Interessenten, die über gutes Einfühlungsvermögen, hohes Servicebewusstsein und ein gutes Nervenkostüm verfügen. Und die Probleme als etwas verstehen, was man lösen kann.

Das sagt der Auszubildende Frank Böckmann (21)

Was machen Informatikkaufleute?

Es ist ein breites Spektrum: Es fängt mit der Unterstützung des Personals bei Computerproblemen an und geht bis zum Aufsetzen und Updaten der Systeme. Wir sind für die Kleinigkeiten, die täglich anfallen, genauso zuständig wie für die Grundlagen der EDV: Alles, womit hier gearbeitet wird, muss reibungslos funktionieren – ob Computer in der Verwaltung oder Scanner in der Produktion.

Nächste Frage

Und im Unterschied zu „normalen“ Informatikern?

Ich bin der Verbindungsmann zwischen den anderen: Marketing und Strategien ist Teil meiner Ausbildung, um die Prozesse zu verstehen. Dadurch wird das alles weniger trocken – es geht eben nicht nur um Informatik, sondern auch um die kaufmännischen Bereiche. Wir versuchen, beides zu verstehen – und dadurch ist das Spektrum dieser Lehre sehr breit.

Nächste Frage

Wie sind Sie dazu gekommen, Informatikkaufmann bei Schne-frost zu werden?

Ich habe mich schon immer für Informatik interessiert. Die Ausbildung hier im Betrieb ist wie ein Sprungbrett, weil es eine wirklich gute Grundlage für mein Studium bietet.

Nächste Frage